London ist eine der wenigen echten Weltstädte

London

Swinging London

London ist eine der wenigen echten Weltstädte, die Stadt an der Themse fasziniert mit ihrer einzigartigen Atmosphäre von multikultureller Geschäftigkeit und typisch englischer Gelassenheit. Die Kulturmetropole bietet eine Reihe von erstrangigen Museen und Baudenkmälern, ist aber auch ein junge Stadt mit einer lebendigen Kunst- und Musikszene.

Geschichte Londons

London ist eine römische Stadt. "Londinium" wurde 47 nach Christus gegründet und bereits im Jahre 60/61 von Aufständischen unter der keltischen Königin Boudicca, heute einer der britischen Nationalheldinnen, zerstört. Die Stadt erlebte ihre erste Blüte im Mittelalter, als London unter den normannischen Eroberern Hauptstadt wurde. 1665 kostete die Pest etwa 70000 Einwohnern das Leben, 1666 verschlang der "Große Brand von London" etwa 13000 Häuser. Die Stadt wurde jedoch unter der Leitung des Architekten Christopher Wren wieder aufgebaut, bedeutendstes Zeugnis seines Schaffens ist der riesige Kuppelbau der barocken St. Pauls Cathedral. Konditionsstarke Besucher können die gigantische Kuppel auf Treppen erklimmen, oben bietet sich ein herrlicher Ausblick auf die Stadt. Im 19. Jahrhundert erlebte die Stadt während der Industrialisierung einen rasanten Aufstieg, die Bevölkerung vervierfachte sich innerhalb weniger Jahrzehnte. Als Hauptstadt des riesigen britischen Kolonialreichs war London das Zentrum Europas. Im 2. Weltkriegs wurde London bombardiert und verlor seine dominierende wirtschaftliche Stellung. Die Stadt ist aber seit den "Swinging Sixties" tonangebend in Sachen Mode, Popkultur und Musik. Heute ist London ein faszinierender Schmelztiegel unterschiedlichster Kulturen. Vom gegenwärtigen Boom der Stadt zeugen die neuen Hochhausbauten der Docklands und das "London Eye"-Riesenrad an der Themse.

Sehenswürdigkeiten in London

Interessanter Wallfahrtsort für Fans ist die Abbey Road mit dem gleichnamigen Tonstudio. Hier spielten Bands wie die Beatles oder Pink Floyd ihre Alben ein. Die Beatles ließen sich für das Cover ihrer LP "Abbey Road" auf einem Zebrastreifen der Straße fotografieren, er ist noch immer ein beliebtes Fotomotiv. Die Tate Gallery ist das bedeutendste Museum für britische Kunst vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Die wichtigsten Baudenkmäler der Stadt sind der Tower, wo die Kronjuwelen aufbewahrt werden, die berühmte Tower Bridge und die gotische Westminster Abbey. London ist auch eine Stadt der Parks. Besonders aufwendig gestaltet ist der Regent`s Park, an den sich der Zoo anschließt. Mitten in der Innenstadt liegt der Hyde Park mit weiten Grünflächen und Teichen. Hier lässt es sich nach einem Museumsbesuch oder einer Shoppingtour inmitten der hektischen Großstadt wunderbar entspannen.

Benötigen Sie für einen Reise einen Urlaubskredit?