Auf die Seychellen reisen - das Inselparadies im Indischen Ozean

Seychellen - das Inselparadies im Indischen Ozean

Östlich von Afrika, nördlich von Madagaskar und Mauritius, liegen sie wie Edelsteine im Meer - die Seychellen. Mit puderfeinen weißen Sandstränden, die zu den schönsten der Welt gehören, einer bunten Unterwasserwelt, üppiger Vegetation und der herzlichen Gastfreundschaft der Bewohner lädt diese Inselgruppe zu einem wahren Traumurlaub ein.

Geschichte der Seychellen

Obwohl schon 1505 von den Portugiesen entdeckt, wurden die Seychellen erst 1756 von den französischen Eroberern in Besitz genommen und "Séchelles" genannt. Während der Napoleonischen Kriege wechselten die Inseln mehrmals den Besitzer, bevor sie 1811 endgültig in den Besitz von Großbritannien übergingen. 1976 erhielten die Seychellen ihre Unabhängigkeit.

Geografie und Bevölkerung

Die Republik besteht aus über 100 Inseln und gliedert sich in Gebirgsinseln und zahlreiche Koralleninseln, die "Outer Islands", die auf über 400.000 km² Meeresfläche verteilt liegen. Die am dichtesten bevölkerte Inselgruppe ist die Gruppe um Mahé mit Praslin und La Digue.
Die Einwohnerzahl der Seychellen liegt etwas über 80.000. Zwei Drittel der Bevölkerung leben in der Hauptstadt Victoria und deren Umgebung. Die Bevölkerung besteht zu über 90 % aus Kreolen. Amtssprachen sind Seychellen-Kreolisch (Seselwa), Englisch und Französisch. Die Seychelloise sind offen und gastfreundlich, die Familie hat einen hohen Stellenwert.

Sehenswürdigkeiten

Die Seychellen verfügen über einige der schönsten Strände der Welt. Auf Praslin die Anse Lazio, auf La Digue in der Bucht Anse Source d´Argent, in der auch weltbekannte Werbespots gedreht wurden.
Auf Praslin finden Sie die weltweit größte Kokosnuss, "Coco de Mer" genannt. Der Name entstand durch ein Missverständnis; als die Portugiesen sie entdeckten, glaubten sie, die "Coco de Mer" wüchse unter Wasser.
Auch die älteste Riesenschildkröte der Welt, Esmeralda, finden Sie hier, sie lebt auf der Insel Bird Island.

Klima

Die Seychellen erfreuen sich das ganze Jahr über eines angenehmen tropischen Klimas: Die Inseln liegen außerhalb des Zyklongürtels und sind frei von exremen Wettererscheinungen. Die Temperaturen fallen selten unter 24° C oder steigen über 33° C.

Tourismus, Einreise und Verkehr

Um das ökologische Gleichgewicht der Inseln zu schützen und eine dauerhaft gesunde Umwelt zu gewährleisten, wird auf den Seychellen der sanfte Tourismus praktiziert. Von den 455 km² Landfläche steht fast die Hälfte unter Naturschutz. Die Zahl der Touristen ist begrenzt. Anstelle von Riesenhotels finden Sie auf den touristisch erschlossenen Inseln viele kleine Hotels und Gästehäuser, die harmonisch in die Natur eingebettet sind.
Es besteht keine Visumspflicht, um auf die Seychellen einzureisen, genügt ein gültiger Reisepass. Es gelten keine Impfvorschriften, da das Land frei von Tropenkrankheiten ist.
Landeswährung ist die Seychellen-Rupie, die aus 100 Cent besteht.
Das Wasser auf den Hauptinseln entspricht den Bestimmungen der WHO und kann ohne Bedenken getrunken werden.
Auf den Seychellen herrscht Linksverkehr. Auf den Hauptinseln gibt es Linienbusverkehr, Taxiunternehmen und Autovermietungen. Air Seychelles bietet Linienflüge zwischen Mahé und Praslin und Inlandsflüge von Mahé zu bestimmten Inseln an. Hubschrauber von Helicopter Seychelles fliegen viele Inseln an und bieten Rundflüge. Außerdem werden manche Inseln von Fähren angelaufen.