In die Türkei reisen und das Land der antiken Weltwunder entdecken

Türkei - Land der antiken Weltwunder

Reiseland Türkei

Die Türkei erstreckt sich zu 3% über Europa ("Thrazien") und zu 97% über Kleinasien ("Anatolien"). Mit einer Fläche von 814.578 km² ist die Türkei etwa 2,3 Mal so groß wie Deutschland. Im Westen des Landes befindet sich das Ägäische Meer, im Norden das Schwarze Meer und im Süden das Mittelmeer. Sieben geographische Regionen teilen die Türkei in die Gebiete Ege, Schwarzmeerregion, Mittelmeerregion, Marmararegion, Zentralanatolien sowie Ost- und Südanatolien auf. Das Klima reicht von kontinental in Anatolien bis hin zu mediterran an der Süd- und Westküste. Die Flora und Fauna der Türkei ist sehr artenreich ausgeprägt und reicht von Kakteen, über Palmen bis hin zu gewöhnlichen Laubwäldern. Eine Vielzahl der Gebiete wird auch landwirtschaftlich genutzt, besonders an der Schwarzmeerküste finden sich eine Vielzahl von Haselnuss-, Tee- und Maisfeldern, während im Süden eher Obst- und Baumwolle angebaut werden.

Aktivitäten in der Türkei

Naturliebhaber, Wanderer oder Fahrradfahrer sind am Besten in den Regionen Kappadokien, Konya, der Schwarzmeerküste oder dem Van-See aufgehoben, da diese Regionen relativ ruhig sind und wunderschöne Rad- und Wanderwege beinhalten. Einfach den tristen Alltag zu Hause lassen und die Natur genießen! Ein kleines Highlight stellt hierfür besonders der Nationalpark Kuscennet in der Provinz Bandirma dar, da dies ein wahres Paradies für Vogelliebhaber ist. An den Küsten werden diverse Wassersportarten angeboten (surfen, Jetski, tauchen, segeln, schwimmen…) oder einfach nur relaxen und die Sonne genießen. Besonders am wunderschönen Kleopatrasandstrand in Alanya gibt es gerade in den Sommermonaten immer High Life!

Traumhafte Orte

Die Türkei besitzt weitaus mehr als nur ihre wunderschönen Strände, an denen Besucher herrlich entspannen oder diversen Wassersportaktivitäten nachgehen kann. Besonders die immense Vielzahl an historischen Ruinen und Stätten aus der römischen oder griechischen Zeit ist stets einen Ausflug wert. Besonders Troja, Pergamon, Perge oder der Artemistempel in Ephesos bieten sich hierfür hervorragend an. Ebenso wie Anemourion– die Ruinen einer alten Stadt aus dem 1. bis 3 Jahrhundert, die sich unweit der Kreuzritterburg Cap Anamur befindet. Oder das Weltkulturerbe Pamukkale, wo sich die blendend weißen Sinterterrassen befinden, deren Quellwasser selbst heute noch als Heilwasser dient. Aber auch zu Wasser bietet die Türkei viel Abwechslung, Bootsfahrten werden rund um die Küsten angeboten und besonders empfehlenswert – die Manavgat Wasserfälle in der Nähe von Side. Die Wasserfälle liegen wunderbar abgelegen in Mitten einer kleinen Parkanlage, sehr nett sind auch die kleinen Restaurants um die Wasserfälle herum, die teilweise auf Plattformen angelegt wurden, die sich über dem Wasser befinden. Wie eine Reise in eine völlig andere Welt stellt sich dagegen ein Besuch in Istanbul dar, die 11 Millionen Metropole zählt bereits seit dem 7. Jahrhundert zu einem der wichtigsten Haupt- und Handelszentren der Türkei. Neben dem regen treiben in den Einkaufspassagen und Basaren laden eine Vielzahl an Museen, Moscheen und Palästen zu einem unvergesslichen Besuch ein.