In die USA reisen und das Land der unbegrenzten Möglichkeiten entdecken

Urlaub in den USA bietet 1000 und eine Möglichkeiten

Amerika ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten – und das gilt nicht nur für den Aufstieg vom Tellerwäscher zum Millionär, sondern auch für seine Urlauber. Wer die USA bereist, kann alles erleben: einsame Strände, gigantische Großstädte, Wolkenkratzer, Indianerreservate, Wüste oder dichter Wald, das Tal des Todes oder gebirgige Höhen mit ewigen Eis. Wegen dieser abwechslungsreichen Vielfalt ist die USA als Reiseland so beliebt. Allerdings sollte vor einem Urlaub genau überlegt werden, was besichtigt und erlebt werden soll. Wer Reiseziele innerhalb einer Großregion der USA bündelt, wird weniger Zeit im Auto oder Reisebus verbringen und mehr entdecken können.

Florida ist auch in den USA ein begehrtes Ziel

Wegen seines dauerhaft milden, angenehmen Klimas und der karibisch anmutenden Strände ist Florida auch ein von amerikanischen Touristen gerne angesteuertes Reise- oder sogar Auswandererziel. Florida bietet jedoch nicht nur paradiesische Küsten mit bester Infrastruktur und luxuriöse Weltklasse-Hotels im berühmten pastellfarbenen Art-Deko-Stil, sondern auch die verwunschenen, tiefgrünen Weiten der Everglades-Sümpfe, die von Touristen mit dem Boot erkundet werden können und zu den bemerkenswertesten Naturdenkmälern der USA gehören. In Florida lässt es sich aushalten: Gehobene Fisch- und Hummerrestaurants, bunte Einkaufsmeilen und ein lebhaftes Strandleben lassen keine Wünsche offen.

USA bietet Wilder Westen pur

Die Prärie- und teils flachen, teils gebirgigen Wüstenregionen in Arizona, Texas oder New Mexiko und die gigantischen Nationalparks der USA – zum Beispiel der berühmte Yellowstone-Nationalpark – locken vor allem naturverbundene Reisenden an, die gut zu Fuß sind und die Einsamkeit suchen. Wer mit einem Leihwagen durch die Wüste von Arizona fährt, muss damit rechnen, kilometerlang keinem anderen Menschen zu begegnen. Doch gerade das macht den Reiz von Amerikas wildem Westen aus. In der Bergstadt Santa Fe in New Mexiko gibt es zudem indianische Kunst zu bewundern; in Texas können sich Touristen als Cowboy versuchen oder eines der halsbrecherischen Rodeos bestaunen. Der Grand Canyon in Arizona zieht die Touristen wegen seiner atemberaubenden Schönheit, die bei Sonnenuntergang ihre volle Blüte entfaltet, magisch an und sollte auf jeden Fall besichtigt werden.

Pulsierende Großstädte der USA sind immer eine Reise wert

New York, Los Angeles, San Francisco, Washington, Chicago, Dallas, Miami – die Liste der attraktiven, aufregenden Großstädte in den USA ließe sich unendlich fortführen. Ein New-York-Aufenthalt ist während der Vorweihnachtszeit ein besonderes Erlebnis – denn dann ist die Stadt in ein nostalgisch-romantisches Gewand gehüllt und lässt selbst die Herzen von Weihnachts-Muffeln höher schlagen. San Francisco und Los Angeles an der Westküste der USA eignen sich als Reiseziele wunderbar in Verbindung mit einem Badeurlaub an den weiten kalifornischen Stränden. Die Wüstenstadt Las Vegas in Nevada ist als Mekka der einarmigen Banditen, Luxus-Hotels und Revue-Shows an einem einzigen Tag kaum zu bewältigen. Für einen Las-Vegas-Aufenthalt sollten mindestens drei Tage eingeplant werden – es lohnt sich auf jeden Fall.